Blackberry mit fünf neuen Smartphones

3 von den 5 neuen Smartphones
3 von den 5 neuen Smartphones

Gleich fünf neue Smartphones sollen von der Marke Blackberry erscheinen. Der Hersteller RIM (Research in Motion) kündigte diese Geräte nun an und erhofft sich damit, wieder eine größere Rolle auf dem Smartphone-Markt zu spielen. Dies ist die größte Markteinführung von Blackberry weltweit.

1,2 GHz Prozessoren und HD-Videoaufnahmen
Nach Angaben des Herstellers werden alle fünf Geräte einen Prozessor erhalten, der eine Taktfrequenz von 1,2 GHz aufweist. Zudem wird es mit den fünf Blackberry-Smartphones möglich sein, Videoaufnahmen in HD zu erstellen – allerdings nur in 720p, nicht in Full-HD. Als Betriebssystem bekommen die drei Modelle der Torch-Reihe und die beiden Bold-Geräte bereits das kommende Blackberry OS 7.

Blackberry Bold 9900 und Blackberry Bold 9930
Bei den beiden Bold-Modellen handelt es sich um das Blackberry Bold 9900 und das Blackberry Bold 9930. Diese beiden Smartphones sollen die bislang schlankesten Blackberry-Modelle werden. Der Touchscreen ist bei beiden Geräten jeweils 2,8 Zoll groß und die Auflösung beträgt 640 x 480 Bildpunkte. Zudem erhalten das Blackberry Bold 9900 und das Blackberry Bold 9930 auch eine vollwertige Hardware-Tastatur. Ebenso sind NFC-Chip und 5-Megapixel-Kamera mit an Bord. Einziger Unterschied der beiden Bold-Modelle ist der Funkstandard. Beim Bold 9930 kommt neben GSM und UMTS auch der US-Standard CDMA2000 zum Einsatz.

Blackberry Torch Smartphones
Über die drei neuen Blackberry Torch-Modelle ist nicht allzu viel bekannt. Klar ist aber, dass das Torch 9810 ebenfalls eine Tastatur neben dem Touchscreen erhält. Diese Tastatur fehlt hingegen bei den Modellen Blackberry Torch 9850 und Blackberry Torch 9860. Diese beiden Smartphones erhalten lediglich einen 3,7 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 2011 Research In Motion Limited