Firefox OS: Marktstart bereits im Juni

Firefox OS startet im Sommer in vier Ländern
Firefox OS startet im Sommer in vier Ländern

Noch in diesem Jahr geht das mobile Betriebssystem Firefox OS an den Start. Wie die Macher von Mozilla erklärten, sollen dann bis Ende 2013 mindestens 15 Länder in den Genuss des Systems kommen.

Der Auftakt für Firefox OS soll demnach ab Juni dieses Jahres erfolgen. Dann wird es die ersten Smartphones mit dem Mozilla-Betriebssystem in Spanien, Polen, Venezuela und Brasilien geben. Dies erklärte Mozilla-Chef Gary Kovacs nun auf einer Konferenz in New York. Darüber hinaus dürfen sich wohl Kolumbien, Serbien, Ungarn, Montenegro und Mexiko noch in diesem Jahr auf Smartphones mit Firefox OS freuen. Wann beispielsweise Deutschland mit am Start sein wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Offenes Betriebssystem mit Blick auf Anwendungen aus dem Internet

Das System von Mozilla kommt wie schon zuvor vorgestellt als offenes Smartphone-System daher. Die Macher des Firefox Internet-Browsers und nun auch Smartphone-Betriebssystems setzen dabei allerdings weniger auf Apps. Stattdessen sollen die Anwendungen auf den mobilen Geräten über das Internet laufen. So soll es ermöglicht werden, dass günstige Smartphones hergestellt werden können. Insbesondere Entwicklungsländer sollen somit in Sachen Handys der neuen Generation einen Schub erhalten.

Wettlauf mit der Zeit um die Vorherrschaft in den Entwicklungsländern

Denn in den Entwicklungsländern kommen die Smartphones derzeit erst so richtig an, herrschen dort doch noch vor allem die Featured Phones vor. Insofern sind dort vor allem günstige Smartphones gefragt. Aus diesem Grunde hat in diesen Ländern bereits eine Art Wettlauf um günstige Smartphones begonnen. So finden sich bereits einige Hersteller mit Android-Smartphones in den Schwellenländern auf dem Markt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 1998–2013 by individual mozilla.org contributors