Google Galaxy Nexus samt Android 4.0

Google Galaxy Nexus
Google Galaxy Nexus

Wie bereits zuvor erwartet, haben Samsung und Google in der vergangenen Nacht deutscher Zeit in Hongkong das neue Betriebssystem Android 4.0 vorgestellt. Zudem wurde auch das neue Android-Flaggschiff präsentiert: das Google Galaxy Nexus. Dieses hat die neue Version des mobilen Betriebssystems von Google mit an Bord: Android 4.0 Ice Cream Sandwich.

Display 4,65 Zoll groß
Die zuvor über das Google Samsung Galaxy Nexus aufgetauchten Gerüchte haben sich dabei als überwiegend wahr entpuppt. So kommt das Smartphone tatsächlich mit einem 4,65 Zoll großen Display und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln auf den Markt. Ebenso nicht überraschend handelt es sich dabei um einen Super-AMOLED-Screen. Zudem wird bei dem Google Galaxy Nexus auf physische Knöpfe verzichtet.

Weitere Details des Android-Flaggschiffs
Im Inneren des Smartphones kommt wie erwartet ein Dual-Core-Prozessor zum Einsatz, der eine Taktfrequenz von 1,2 GHz aufweist. Allerdings wurde bei der Vorstellung des Google Galaxy Nexus nicht genau mitgeteilt, um welchen Chip es sich handelt. Dem Prozessor stehen 1 GB RAM als Arbeitsspeicher zur Seite.

5-Megapixel-Kamera, NFC und LTE
Das neue Android-Smartphone, das von Samsung hergestellt wird, hat zudem eine 5-Megapixel-Kamera samt LED-Blitz an Bord. Mit dieser können auch Videos in 1.080p aufgenommen werden. Zudem gibt es an der Vorderseite eine zweite Kamera mit 1,3 Megapixeln, die für Videochats geeignet ist. Den internen Speicher kann der User zwischen 16 und 32 GB wählen. Darüber hinaus verfügt das Google Samsung Galaxy Nexus über einen NFC-Chip und auch die vierte Mobilfunkgeneration LTE wird unterstützt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 2011 Google