Mobistel Cynus F3: Dual-SIM-Smartphone ab April für 149 Euro erhältlich

Vorgänger: Mobistel Cynus T1
Vorgänger: Mobistel Cynus T1

Auf dem deutschen Markt wird es ab April ein interessantes Dual-SIM-Smartphone zu einem günstigen Preis geben. Das Mobistel Cynus F3 wird nämlich für 149 Euro erscheinen.

Beim Mobistel Cynus F3 handelt es sich um den Nachfolger des Mobistel Cynus T1, das hierzulande bereits eine Reihe von Abnehmern gefunden hat. Wie schon der Vorgänger wird auch das Mobistel Cynus F3 erneut eine Android-Smartphone-Variante darstellen, die zu einem günstigen Preis für Einsteiger erhältlich ist. Hierbei zeichnet sich das Gerät jedoch durch eine gute Technik aus im Vergleich zu anderen Smartphones dieser Klasse.

Android 4.1 Jelly Bean als Betriebssystem an Bord

Für den Antrieb bei dem Smartphone sorgt ein Dual-Core-Prozessor, der mit 1 GHz pro Kern taktet. Genaue Details zum Prozessor selbst sind bislang nicht bekannt. Der Arbeitsspeicher ist beim Mobistel Cynus F3 den bisher vorliegenden Informationen zufolge 512 MB groß. Das vier Zoll große Display des Geräts löst mit 800 x 480 Pixeln auf. Als Betriebssystem ist Android 4.1 Jelly Bean mit von der Partie.

Die weiteren Details des Mobistel Cynus F3

Darüber hinaus sind beim Mobistel Cynus F3 zwei Kameras mit 5 und 0,3 Megapixeln verbaut worden. Zudem bietet das Smartphone WLAN, GPS, UMTS, Bluetooth 2.1 und ein FM-Radio. Der interne Speicher von 4 GB lässt sich mit einer microSD-Karte erweitern. Der Akku des Smartphones ist 1.600 mAh stark.

Das Einsteiger-Smartphone Mobistel Cynus F3 zeichnet sich zudem insbesondere dadurch aus, dass es mit zwei SIM-Karten zur gleichen Zeit betrieben werden kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 2013 Mobistel Korea