Motorola Defy+: Bestätigung des Outdoor-Smartphones

Vorgänger: Motorola Defy
Vorgänger: Motorola Defy

Nachdem es im Vormonat schon entsprechende Bestätigungen gab, ist das kommende Outdoor-Smartphone von Motorola bestätigt worden. Der US-Hersteller kündigte nun nämlich den Marktstart für das Motorola Defy+ im kommenden Monat an. Das Gerät wird unter anderem in Deutschland erscheinen und 269,- Euro kosten. In den USA hingegen kommt das Gerät nicht auf den Markt.

Viele Details wie beim Vorgänger
Das Motorola Defy+ erscheint dabei in vielen Punkten baugleich zum Vorgänger. So verfügt auch die kommende Auflage des Outdoor-Smartphones über ein IP-67-zertifiziertes Gehäuse. Dies lässt weder Staub, noch Schmutz, noch Spritzwasser durch. Darüber hinaus kommt das Android-Smartphone auch mit einem kratzfesten Gorilla-Glas auf den Markt, so dass das Mobiltelefon durchaus auch den einen oder anderen Sturz übersteht. Der Touchscreen ist hierbei 3,7 Zoll groß und verfügt über eine Auflösung von 854 x 480 Bildpunkten. Zudem ist auch wieder eine 5-Megapixel-Kamera mit von der Partie beim Motorola Defy+.

Änderungen beim Prozessor und Betriebssystem
Dagegen wird es beim Motorola Defy+ die schon zuvor spekulierten Veränderungen beim Prozessor und dem Betriebssystem geben. Der bisherige Prozessor Texas Instruments OMAP 3610 mit 800 MHz wird durch einen OMAP 3620 des Herstellers mit 1 GHz Taktfrequenz ersetzt. Das Betriebssystem bleibt zwar Android, allerdings kommt die neuere Fassung 2.3 beim Motorola Defy+ zum Einsatz. Die aktuelle Version des Outdoor-Smartphones läuft mit Android 2.2.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 8.0/10 (1 vote cast)
Motorola Defy+: Bestätigung des Outdoor-Smartphones, 8.0 out of 10 based on 1 rating
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.