Paperphone: Das dünnste Smartphone der Welt

Paperphone
Paperphone

Als das Apple iPhone auf den Markt kam, hat dieses erste Smartphone für einen neuen Boom auf dem Handy-Markt gesorgt. Ähnliches könnte in der Zukunft vielleicht dem Paperphone gelingen – das wohl dünnste Smartphone der Welt.

Paperphone in fünf Jahren Standard?
Das Paperphone wurde von Forschern in Kanada als Prototyp entwickelt. Dabei kommt das Display dünn wie ein Blatt Papier daher und das Gerät reagiert auf Gesten. Das Smartphone der kommenden Generation – das nach Auffassung der Forscher in fünf Jahren Standard sein soll – kommt mit der kompletten Funktionalität eines mobilen Telefons daher, hat aber ein biegsames Display. So kann bei längeren Dokumenten die obere Ecke umgebogen werden, um zwischen den Seiten zu blättern.

Robustheit trotz Kleinformat
Das Paperphone kommt nach den Angaben des Human Media Lab der Queen’s University in Kanada so dünn wie eine Kreditkarte daher. Zudem soll das Gewicht bei rund 20 Prozent vom iPhone liegen. Die Anzeigendiagonale ist gerade einmal 9,5 Zentimeter groß. Auszeichnen soll das Paperphone dabei eine besondere Robustheit, wie Roel Vertegal erklärt. Der Leiter des Human Media Lab wies darauf hin, dass das Smartphone der kommenden Generation mit einem Hammer bearbeitet werden kann, ohne dass es Schaden davonträgt. Bisherige Hauptprobleme bei der Entwicklung sind die kurze Haltbarkeit des Akkus und die Kosten. Denn der Prototyp kostete in der Entwicklung 10.000 US-Dollar.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.