Samsung Galaxy Fame: Preiswertes Einsteiger-Smartphone offiziell vorgestellt

Samsung Galaxy Fame
Samsung Galaxy Fame

In der kommenden Nacht wird Samsung das sehnlichst erwartete Samsung Galaxy S4 vorstellen. Zuvor hat der Konzern nun aber das Samsung Galaxy Fame vorgestellt.

Dieses ist erst einmal nur auf dem deutschen und rumänischen Markt erhältlich.

Display und Prozessor auf Einsteigerlevel

Bei diesem Android-Smartphone handelt es sich um ein Gerät für Einsteiger. Dies wird schon am Display des Samsung Galaxy Fame deutlich. Dieses ist ganze 3,5 Zoll groß und löst mit 480 x 320 Bildpunkten auf. Darüber hinaus kommt lediglich ein Single Core Prozessor zum Einsatz, der mit 1 GHz Taktrate versehen ist. Dieser Chip kann bei dem Smartphone auf 512 MB RAM zugreifen.

Android 4.1 Jelly Bean aber keine Dual-SIM-Version

Der interne Speicher von 4 GB hingegen kann immerhin per microSD-Karte beim Samsung Galaxy Fame erweitert werden. Zudem sind bei dem neuen Gerät auch eine 5-Megapixel-Kamera und ein 1.300 mAh Akku verbaut. Als Betriebssystem ist immerhin bereits Android 4.1 Jelly Bean bei dem Einsteiger-Smartphone mit von der Partie.

Samsung Galaxy Fame im Detail
Samsung Galaxy Fame im Detail

Bei dem nun in Deutschland und Rumänien erhältlichen Gerät handelt es sich entgegen der einstigen Präsentation des Galaxy Fame um kein Dual-SIM-Smartphone, sondern lediglich um ein Smartphone mit einem SIM-Kartenslot. Auch NFC ist nicht mit von der Partie.

Der offizielle Verkaufspreis und die Marktpreise im Überblick

Samsung nannte für das Galaxy Fame nun einen Preis für Deutschland von 229 Euro. Allerdings wird diese unverbindliche Preisempfehlung bereits deutlich unterboten. Bei Amazon findet sich das Gerät bereits für 205 Euro. Andere Online-Händler listen das Samsung Galaxy Fame sogar bereits für unter 180 Euro.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 1995-2013 SAMSUNG, Foto2: © 1995-2013 SAMSUNG