Samsung Galaxy S2 bricht Firmenrekord

Samsung Galaxy S2 Verkaufsrekord
Samsung Galaxy S2 Verkaufsrekord

Mit dem Samsung Galaxy S2 hat der südkoreanische Hersteller einen neuen Firmenrekord in Sachen Verkäufe aufgestellt. Denn das aktuelle Android-Gerät des Herstellers verkaufte sich wesentlich schneller. Bereits drei Millionen Mal wurde das Samsung Galaxy S2 seit dem Verkaufsstart verkauft.

Alle 1,5 Sekunden wird ein Samsung Galaxy S2 verkauft

Der Vorgänger, das Samsung Galaxy S, benötigte den Angaben zufolge dafür 30 Tage länger. Somit erfolgte jede 1,5 Sekunden der Verkauf eines Samsung Galaxy S2. Insbesondere in Europa hat sich das Android-Smartphone besonders gut verkauft.

Nächste Schallmauer – zehn Millionen Geräte

So konnte der Hersteller beispielsweise seine Marktanteile in Österreich und der Schweiz enorm steigern. Denn in den beiden Alpenrepubliken beträgt der Marktanteil den Angaben zufolge 30 und 36 Prozent. Ebenso wurde das Samsung Galaxy S2 in Großbritannien zum Renner. Auf der britischen Insel wurde demnach nämlich in den vergangenen 17 Wochen kein anderes Smartphone so oft verkauft wie das Samsung Galaxy S2. Insofern erwartet der Hersteller auch, dass die nächste Schallmauer von zehn Millionen verkauften Geräten schneller erreicht wird, als noch beim Galaxy S.

Spannung bei den Verkäufen in den USA

Gespannt darf auch verfolgt werden, wie sich das Samsung Galaxy S2 in den USA verkaufen wird. Dort soll das Android-Handy im Sommer dieses Jahres auf den Markt kommen. Die Konkurrenz wird dabei für das Galaxy S2 aber recht groß sein. Denn das iPhone von Apple wird dann nicht mehr nur von AT&T in den USA vertrieben, sondern auch von weiteren Providern.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © www.samsung.de