Smartphone-Markt – China mit den meisten Verkäufen

Smartphone-Absatz in China deutlich gestiegen
Smartphone-Absatz in China deutlich gestiegen

Einer aktuellen Studie zufolge ist die USA als weltweit größter Markt in Sachen Smartphones abgelöst worden. Denn im dritten Quartal dieses Jahres sollen in China mehr Handys der neuen Generation verkauft worden sein als in den Vereinigten Staaten.

23,9 Millionen zu 23,3 Millionen Verkäufe
Dies berichtet nun zumindest das US-Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics. Demzufolge wurden in China im Juli, August und September dieses Jahres 23,9 Millionen Smartphones an den Mann gebracht. In den USA sollen im gleichen Zeitraum lediglich 23,3 Millionen Geräte im gleichen Zeitraum verkauft worden sein. So zumindest besagt es die Studie von Strategy Analytics.

Enormer Anstieg in China bei den Verkäufen
Diesen Angaben zufolge ist der Absatz in China kräftig angewachsen. Im Vergleich zum vorherigen Quartal betrug der Zuwachs nämlich satte 58 Prozent. In den USA hingegen mussten sogar sinkende Zahlen registriert werden. Hier fiel der Absatz bei den Smartphones um sieben Prozent.

Billige Android-Handys von ZTE auf dem Vormarsch
Die Marktforscher haben für den Absatzboom im Reich der Mitte auch gleich einen Grund parat. Demnach sind es die billigen Android-Smartphones der einheimischen Anbieter wie ZTE, die die Verkäufe bei den Geräten steigen lassen. Einige dieser Smartphones sind bekanntermaßen auch bei uns erhältlich, wie zum Beispiel das Huawei Ideos X3, das es schon für unter 100 Euro gibt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: s© Scanrail - Fotolia.com