Windows Phone 7 Mango fertiggestellt

Windows Phone 7
Windows Phone 7

Vor einiger Zeit hatte Microsoft das Update namens Mango für Windows Phone 7 angekündigt. Nun ist die Version Windows Phone 7.5 Mango fertig.

Offizielle Versionsnummer noch nicht genannt
Das mobile Betriebssystem wird nun an die Hersteller ausgeliefert. Welche Versionsnummer das neue Windows Phone 7 genau trägt, ist noch nicht ganz klar. Allerdings hat Fujitsu Toshiba bereits mit dem IS12T ein Windows-Phone angekündigt und das Betriebssystem als Windows Phone 7.5 Mango bezeichnet. Dieses Smartphone wird ab September dieses Jahres erhältlich sein. Darüber hinaus gibt es im Herbst auch das Acer W4 und weitere Windows-Phone-Smartphones mit Mango.

Weitere Details zum Mango-Update
Microsoft gab nun auch weitere detaillierte Informationen zu den insgesamt 500 neuen Features bekannt. Demnach wird es mit dem kommenden Windows Phone möglich sein, dass Apps auch auf die Kamera des Smartphones zugreifen können. Ferner wird auch der neue Internet Explorer 9 mit von der Partie sein, so dass es auch eine HTML5 Unterstützung in Mango geben wird. Darüber hinaus wird auch das Multitasking unterstützt. Laufende Apps können in einer Übersicht in Miniaturansichten angezeigt werden.

Weitere Verbesserungen des Betriebssystems
Zudem gab Microsoft auch bekannt, dass die Bedienung in Windows Phone 7.5 Mango verbessert wird. Beispielsweise wird die Adresszeile nun unmittelbar direkt über der Tastatur eingeblendet. Bisher erschien diese am oberen Rand des Displays. Zudem wird der überarbeitete E-Mail-Client die Unterhaltungen nach den jeweiligen Gesprächspartnern sortieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 2011 Microsoft