BlackBerry London – Informationen zum neuen Smartphone

Vorgänger: BlackBerry Curve 9360
Vorgänger: BlackBerry Curve 9360

Research in Motion (RIM) zählt zu den Herstellern, die durch den Erfolg von iPhone und den Android-Smartphones ein wenig in den Hintergrund geraten sind. Doch das kanadische Unternehmen will nun offenbar einen neuen Angriff auf dem Markt der Handys der neuen Generation wagen.

Smartphone basiert auf BBX
In erster Linie soll das neue Betriebssystem dafür sorgen, dass sich der Hersteller wieder Marktanteile zurückholt. Diese Plattform namens BBX ist schon beim Tablet PlayBook zum Einsatz gekommen und wird auch beim kommenden neuen BlackBerry London eingesetzt. Auch bei diesem neuen Smartphone, das aktuellen Gerüchten zufolge im dritten Quartal 2012 erscheinen soll, will RIM mit einer verbesserten Benutzeroberfläche sowie einem Plus an Multimedia-Features punkten.

Mehr Nokia als RIM
Wie in britischen Medien aktuell berichtet wird, handelt es sich beim London um das kommende Serienmodell eines BBX-Smartphones. Wie beispielsweise The Verge berichtet, soll das Gerät dabei eher an ein Nokia-Modell erinnern, als an ein BlackBerry-Smartphone. Zudem soll das Handy so groß wie ein Samsung Galaxy S2 und dünner als das iPhone 4 daherkommen.

Technische Details
Gespannt darf aber vor allem verfolgt werden, ob das BlackBerry im Herbst des kommenden Jahres tatsächlich mit der Hardware erscheinen wird, die aktuell darin enthalten ist. Denn aktuell ist ein 1,5 GHz schneller Dual-Core-Prozessor als Antrieb sicherlich eine ordentlicher Chip. Doch im dritten Quartal 2012 dürften sicherlich nicht mehr viele Smartphones mit einem Dual-Core-Chip, sondern mit Quad-Core-Prozessoren erscheinen. Auch eine 8 Megapixel große Kamera dürfte dann sicherlich niemanden mehr vom Hocker reißen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.