HTC Velocity 4G – Deutschlands erstes LTE-Smartphone

Bald kommt das HTC Velocity 4G
Bald kommt das HTC Velocity 4G

Nur noch kurze Zeit, dann geht im Vodafone-Netz LTE an den Start. Das HTC Velocity 4G wird das erste Smartphone sein, das für diesen Mobilfunkstandard geeignet ist.

Bisher LTE nur per Surfstick
Bisher ist es für Vodafone-Kunden lediglich möglich, das LTE-Netz in einigen Gebieten per Surfstick am Laptop oder Desktoprechner zu nutzen. Aber in einigen Wochen ist es dann auch mit den Smartphones möglich, per LTE ins Netz zu gehen. Dann wird das HTC Velocity 4G das erste und zunächst auch einzige Smartphone bei Vodafone sein, womit man per LTE ins Netz gehen kann.

Details zum HTC Velocity 4G
Das Quadband-Smartphone unterstützt GPRS, EDGE, HSPA sowie auch LTE im 1.800 MHz-Bereich. Dabei gibt es im Downstream bis zu 100 Megabit je Sekunde. Für Deutschland erfolgt eine Anpassung an die LTE-Frequenzen 800 MHz und 2.600 MHz. Darüber hinaus kann mit dem HTC Velocity 4G an Hotspots auch per WLAN das Internet genutzt werden. Das Smartphone verfügt über einen 4,5 Zoll großen Touchscreen, der mit 960×540 Pixeln auflöst. Für den Antrieb sorgt ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Diesem steht 1 GB RAM Arbeitsspeicher zur Verfügung. Als Betriebssystem kommt beim HTC Velocity 4G Android 2.3.7 Gingerbread zum Einsatz.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © goodluz - Fotolia.com