Surfstick-Sonderaktionen
0

Motorola RAZR – Smartphone Testbericht

Achtung: Dein Smartphone kann auch kostenlos surfen! Mehr Infos hier...
Motorola RAZR

Motorola RAZR

Voller Freude habe ich auf das Motorola RAZR gewartet, welches mir sparhandy.de zum Testen zugeschickt hat. Nun ist es endlich da und ich kann es für Sie auf Herz und Nieren überprüfen.

 

Leider konnte ich nicht sofort mit dem Test beginnen, da mir die nötige MicroSIM-Karte fehlte, die das Motorola RAZR benötigt. Nach 3 Tagen wurde sie mir geliefert und ich konnte endlich loslegen.

» Tipp: Wenn Sie sich das Smartphone bestellen, denken Sie also auch unbedingt an die MicroSIM-Karte!

Handlichkeit des Motorola RAZR

Also zu allererst kann ich sagen, dass das Motorola RAZR trotz der Größe sehr gut in der Hand liegt. Ich glaube zwar nicht, dass man das Smartphone auf Dauer mit einer Hand betreiben kann, aber dafür ist es ja auch nicht ausgelegt. Das Motorola RAZR wird als schmalstes Smartphone angepriesen, was derzeit auf dem Markt zu haben ist. Es stimmt schon, dass das RAZR an der schmalsten Stelle 7,1 Millimeter misst und somit das schmalste Smartphone ist, aber dennoch ist zu sagen, dass die dickste Stelle, oben an der Kamera, ungefähr 1 Zentimeter misst. Mit einem Gewicht von nur 127 Gramm ist das RAZR leichter als das Samsung Galaxy S2, das iPhone 4 und das iPhone 4S. Hier kann jeder für sich entscheiden, ob das gut oder schlecht ist.

Vergleich: Motorola RAZR gegen Samsung Galaxy S2

Vergleich: Motorola RAZR gegen Samsung Galaxy S2

Motorola RAZR – Das Aussehen

Da ich das Motorola RAZR noch aus früheren Zeiten kenne, als es noch ein Klapphandy war, bin ich jetzt schon ziemlich begeistert. Es ist schon Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass früher ein Handy so klein wie möglich sein musste, um nicht als tragbare Telefonzelle verspottet zu werden. Jetzt werden die Handys immer größer und haben immer mehr Ausstattung. Das Display des Motorola RAZR glänzt mit einem 4,3“ großen Super Amoled Advanced qHD Bildschirm. Einen großartigen Unterschied gegenüber dem Samsung Galaxy S2 sieht man meiner Meinung nach nicht, obwohl da ein 4,3“ Super Amoled Plus Display verbaut wurde. Beim Motorola RAZR haben Sie eine Bildschärfe von 960×540 Pixeln. Die Farben sind gestochen scharf. Sieht wirklich echt toll aus.

Motorola wirbt damit, dass man sich auf das Motorola RAZR setzen kann, beispielsweise wenn es sich in der hinteren Hosentasche befindet und es dank der KEVLAR-Fasern und dem kratzfestem Corning Gorilla Glas nicht kaputt geht. Testen möchte ich das lieber nicht. Ich kann dazu nur sagen, dass es sich hier nicht, wie bei einigen anderen Smartphones um Plastikgehäuse handelt, sondern wirklich einen sehr stabilen Eindruck macht.

Hier ist noch zu erwähnen, dass Motorola beim RAZR komplett darauf verzichtet hat, dass man selber den Akku wechseln kann. Sie finden also keine abnehmbare Kappe auf der Rückseite des Smartphones vor.

Was mich persönlich ein bisschen stört ist, dass USB-Schnittstelle, HDMI-Anschluss und Kopfhörerbuchse an der Oberkante angebracht wurden. Das ist manchmal ganz schön unhandlich.

Motorola RAZR – Technische Ausstattung

Als Betriebssystem wurde die aktuelle Android-Version 2.3.5 Gingerbread gewählt. Ice Cream Sandwich wird seine Premiere erstmals auf dem Samsung Galaxy Nexus feiern. Ein späteres Update ist aber auch beim Motorola RAZR geplant. Ansonsten wurde in dem Motorola RAZR ein Dual-Cor-Prozessor mit 1,2 GHz verbaut und enthält einen 1 GB RAM-Speicher, der dafür sorgt, dass alle Befehlungen flüssig ausgeführt werden und das tut es auch wirklich. Das Smartphone wurde mit einem 16 Gigabyte großen internen Speicher ausgerüstet, bei dem ungefähr 11,5 GB zu Ihrer freien Verfügung stehen. Wenn Ihnen das nicht reicht, können Sie auch mit einer microSD-Karte nachhelfen und so größere Speicherkapazität erhalten.

Mit dem eingebautem 1780mAh Akku müssen Sie das Smartphone bei hohem Gebrauch spätestens alle 2 Tage an das Ladekabel stecken. Was aber nicht unbedingt als Negativpunkt zu werten ist. Es gibt einige Smartphones, die nicht einmal diese Leistung schaffen.

Kamera und Video-Funktion
Ehrlich gesagt haut mich die Kamera vom Motorola RAZR nicht gerade vom Hocker. Die Farben sehen ein wenig verschwommen aus. Da die Position der Linse links oben in der Ecke angeordnet ist, müssen Sie beim Bilder schießen darauf aufpassen, dass Sie Ihren Finger nicht vor der Linse haben oder der Finger durch das Blitzlicht reflektiert wird.

Einen Pluspunkt erhält die Videokamera, denn die hat mich wirklich überzeugt. Die Videos werden bei dem Motorola RAZR in Full-HD mit einer Auflösung von 1080 Pixeln aufgenommen. Egal, ob schnelle Bewegungen zwischendurch oder unterschiedliche Lichtverhältnisse – die Videocam zeichnet alles einwandfrei auf.

Zusätzliche Software auf Motorola RAZR
Bei den zusätzlichen Software-Möglichkeiten hat sich Motorola einiges einfallen lassen. Dank der Software Smart Action können Sie gewisse Abläufe, die Sie täglich mit dem Handy machen, automatisieren. Das bedeutet im einzelnen, dass Sie einstellen können, dass Ihr Telefon sich während der Arbeitszeiten automatisch auf leise stellt oder das morgens um die gleiche Uhrzeit immer die News abgerufen werden oder wenn Sie das Haus verlassen, sich die WLAN-Verbindung abschaltet. Diese Funktion erspart Ihnen viel Zeit und ständig wiederkehrende Abläufe, auf die man getrost verzichten kann.

Die zweite zusätzliche Software, die Motorola verbaut hat, heißt MotoCast. Diese dient dazu, dass Sie mit einer Masse von Bildern und Musikdateien nicht Ihren begrenzten Speicher belegen müssen. Registrieren Sie sich kostenlos und sie können von jedem Standpunkt aus mit Ihrem Motorola RAZR auf Ihren PC und somit auf Ihre eigenen Bilder und Songs zurückgreifen. Hier können Sie MotoCast kostenlos auf Ihren PC herunterladen.

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten ist das Motorola RAZR inklusive Akku, Headset, USB-Kabel, einen Netzadapter der mithilfe eines USB-Kabels zum Ladekabel wird und eine Bedienungsanleitung in verschiedenen Sprachen. Ebenfalls enthalten ist ein Flyer von BILD. Sie können nämlich die BILD App kostenlos für 3 Monate auf Ihrem Motorola RAZR testen und sind somit in Sachen News immer auf dem neusten Stand.

Motorola RAZR günstig bei sparhandy.de

Sparhandy stellt für Sie gleich 7 Tarife zur Verfügung, um das neue Smartphone mit all seinen Funktionen uneingeschränkt nutzen zu können. Auch hat sich sparhandy.de nicht auf einen Netzanbieter spezialisiert, sondern bietet Ihnen gleich aus jedem Netz mindestens einen Tarif. Zur Übersicht der Motorola RAZR Handytarife

Fazit
Ich muss sagen, ich bin ziemlich überrascht. Hätte nicht gedacht, das Motorola in Sachen Smartphones so plötzlich aufholt und so einen gutes Smartphone auf den Markt bringt. Wenn man mal von Kleinigkeiten absieht, ist das RAZR wirklich ein Smartphones was es meiner Meinung nach in die oberen Verkaufsränge schaffen kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 5.0/10 (7 votes cast)
Motorola RAZR - Smartphone Testbericht, 5.0 out of 10 based on 7 ratings
In Kategorie: Motorola, Smartphones Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Lesezeichen und Teilen

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de © 2009 - 2014 Smartphone-Tipps.de | Impressum | Wir empfehlen Smartphones von: Google, das Apple iPhone & HTC | Nutzungsbasierte Online-Werbung