Nokia 808 PureView – Smartphone mit 41 Megapixel-Kamera

Nokia 808 PureView
Nokia 808 PureView

Der in Sachen Smartphones schwächelnde Handy-Weltmarktführer Nokia liefert nun mit seinem Nokia 808 PureView einen Quantensprung ab.

Spezielle Software sorgt für kompakte Bilddateien
Grund dafür ist, dass das Nokia 808 PureView mit einer Kamera auf den Markt kommen soll, die eine satte 41 Megapixel-Auflösung bietet. Wie Nokia informierte, soll eine spezielle Software dabei dafür verantwortlich sein, dass die Bilddateien auch mit dieser großen Anzahl an Bildpunkten kompakt bleiben. So sucht sich die Software von sieben Pixeln einen aus. Diese Pure View genannte Technologie soll es künftig in weiteren Modellen außer dem Nokia 808 geben. Dies erklärte der Hersteller auf dem MWC 2012 in Barcelona. Die meisten aktuellen Smartphones kommen bekanntermaßen mit einer 8-Megapixel-Kamera daher.

Smartphone kostet 450 Euro
Das Nokia 808 ist darüber hinaus den Informationen des Herstellers zufolge mit einem Prozessor ausgestattet, der mit 1,3 GHz taktet. Das Display des Smartphones soll 4 Zoll groß sein. Wann das Nokia 808 PureView auf den Markt kommen wird, ist bislang noch unklar. Immerhin aber steht der Preis von 450 Euro bereits fest.

Nokia 808 PureView läuft mit Symbian
Allerdings darf bezweifelt werden, ob die Spitzenkamera allein reicht, um das Nokia 808 PureView zu einem erfolgreichen Modell zu machen. Denn immerhin ist das Gerät alles andere als schlank und leicht. Darüber hinaus ist auch das Betriebssystem alles andere als topaktuell, kommt doch nicht Windows Phone 7 zum Einsatz, sondern noch das betagte Symbian vom Hersteller selbst.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.