Nokia Lumia 800 – Kaum Interesse an Windows Phone in Europa

Nokia Lumia 800
Nokia Lumia 800
Nokia Lumia 800
Nokia Lumia 800

Scheinbar wird das Nokia Lumia 800 nicht zu einem Verkaufsrenner in Europa. Bislang zumindest hält sich der Run auf das neue Smartphone-Flaggschiff der Finnen offenbar in Grenzen.

Analyst befragte mehrere Hundert mögliche Käufer
So zumindest berichtet es der Analyst Alexander Peterec der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas. Medienberichten zufolge ließ der Analyst rund 1.300 Konsumenten in fünf europäischen Staaten befragen. Diese stammten aus Ländern, in denen das Nokia Lumia 800 Anfang Dezember dieses Jahres erschienen ist. Zudem wurden 456 dieser Menschen, die in den nächsten vier Wochen ein Smartphone kaufen wollten, nach ihrem gewünschten Smartphone gefragt.

Ganze 2,2 Prozent stimmten für Nokia Lumia 800
Von diesen Befragten stimmten ganze 2,2 Prozent für das Nokia Lumia 800. Wesentlich häufiger wurden demnach insbesondere das Apple iPhone 4S und das Samsung Galaxy S2 genannt. Dies zeigt auf, dass das erste Windows Phone von Nokia die Stellung des finnischen Konzerns auf dem Weltmarkt der Smartphones zumindest vorerst nicht verbessern kann.

Umfrage führt zu Korrektur der Prognose
Aufgrund der nun vorliegenden Ergebnisse dieser Befragung korrigierte Peterc auch seine bisherigen Prognosen nach unten. Ursprünglich ging der Analyst davon aus, dass Nokia in den ersten drei Monaten nach dem Release etwa zwei Millionen Lumia 800 verkaufen würde. Nun aber korrigierte Peterc diese Zahl auf maximal 800.000. Damit dürfte das Lumia 800 auch weit hinter dem Nokia N8 liegen, konnten von diesem mobilen Telefon doch rund 3,5 Millionen Stück in den ersten drei Monaten verkauft werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

1 Kommentar

  1. Wir werden ja sehen was an realen Zahlen am ende raus kommt. Mit dem Lumia 800 ist Nokia ein TOP Wurf gelungen. Da sich jedoch auch schon rumgesprochen hat, dass schon bald ein noch besseres WP-Gerät von Nokia an den Start geht, werden einige auch noch warten. Man muss derartige Berichterstattung kritisch sehen…wer wurde befragt…in welchem Umfeld…wie alt…warum ist eine Bank Auftraggeber (evtl. Eigeninteressen). Wichtig ist, was unterm strich an REALEN Zahlen raus kommt und das erfährt man eben erst hinterher.
    Traurig finde ich auch die vielen TEST- und VERGLEICHSlisten bei denen nur zählt wie schnell der Prozessor und wieviel Pixel die Kamera hat usw.
    Das es hier in Zukunft um die Wahl der Ökosysteme zwischen Google, Apple und Microsoft geht und hier das größte integrationspotential bei MS liegt, dass wissen eben nur Profis und das ist dem normalen Verbraucher auch schwer zu vermitteln. Auch das ein Doppelkernprozessor nix hilft, wenn man um ans Ziel zu kommen bei Android und IOS im Schnitt 3 mal so viel klicken muss wie bei Windows Phones, wird in solchen „Vergleichen“ nicht berücksichtigt. Ich kann mit Windows Phone meine Dokumente, Orte, Kontakte, Flugtickets, Routen, Musik, Bilderordner oder gar Bilderordner von Facebookfreunden uws. DIREKT auf die Startseite pinnen und dann eben mit nur EINEM klick erreichen, teilweise reicht für die Information nur der BLICK auf die Kachel, ganz ohne KLICK.
    Ich hab meine IPhone und Android Zeit weit hinter mir gelassen und kenne kein besseres, schöneres und inovativeres Bedienkonzept als Windows Phone 7 (7.5).
    Ich sage dem System und somit auch Nokia eine große Zukunft vorraus, es dauert eben seine Zeit.
    Man schaue sich z.B. den Vodafone Shop an: 32 Android, 11x BalckBerry, 9x IPhone und noch über 20 NOKIAS mit Symbian und kein einziges NOKIA WP7 und überhaupt nur 3 Windows Phones…

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: &copy 2011 Nokia