Nokia verliert immer mehr an Boden

Smartphones immer mehr im Kommen
Smartphones immer mehr im Kommen

Mit dem Siegeszug der Smartphones wird auch der Handy-Markt kräftig durcheinander gewirbelt. Im ersten Quartal dieses Jahres ist der Weltmarktführer Nokia auf den niedrigsten Wert seit dem Jahr 1997 zurückgefallen. Dies belegen die aktuellen Zahlen des Marktforschungsunternehmens Gartner.

Nokia bei 25,1 Prozent Marktanteil
Der finnische Weltmarktführer Nokia konnte den Zahlen von Gartner zufolge in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Marktanteil von 25,1 Prozent verbuchen. Vor zwölf Monaten betrug dieser Wert den Angaben zufolge noch 30,6 Prozent. Dies wird vor allem auf die Schwäche Nokias bei den Smartphones zurückgeführt. Dennoch bleiben die Finnen Weltmarktführer im Handy-Bereich. Dafür sorgen vor allem die Verkäufe in Asien und Afrika.

Smartphone-Absatz steigt rapide
Dagegen ist der Absatz bei den Smartphones in den vergangenen zwölf Monaten laut Gartner drastisch gestiegen. Insgesamt wurden auf der ganzen Welt im ersten Quartal dieses Jahres 427,8 Millionen Mobiltelefone verkauft. Dies entspricht einem Plus von 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Anteil der Smartphones betrug dabei 23,6 Prozent. Im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2010 wurden damit 85 Prozent mehr Smartphones verkauft.

Apple verdoppelt Absatz des iPhone
Hinter Nokia und Samsung (16,1 Prozent Marktanteil) rangiert bei den Smartphones bereits Apple. Obwohl das Unternehmen lediglich die iPhones vorweisen kann, gelingt dem Hersteller damit sogar laut Gartner der vierte Platz auf dem Handy-Markt. Während der Marktanteil bei den Smartphones 16,8 Prozent mit 16,9 Millionen verkauften Geräten beträgt, reicht es mit 3,9 Prozent Marktanteil bei sämtlichen mobilen Telefonen zu Rang vier.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.