Palm von Hewlett-Packard übernommen

HP übernimmt Palm
HP übernimmt Palm

Der angeschlagene Smartphone-Hersteller Palm ist für rund 1,2 Milliarden US-Dollar vom US-Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) übernommen worden. Die Übernahme wird bis Ende Juli diesen Jahres abgeschlossen sein.

Betriebssystem WebOS soll weiterentwickelt werden
Das Unternehmen zahlt 5,70 US-Dollar je Aktie. Die Zahlung erfolgt in bar. Im Zentrum des Firmenkaufs steht das Betriebssystem WebOS welches HP weiterentwickeln und für seine mobilen Geräte nutzen möchte. Der amtierende Palm-Chef Jon Rubinstein hat HP als eine gute neue Heimat für Palm bezeichnet. Vor einigen Jahren war er selbst bei dem Computerhersteller als Manager tätig.

Das Betriebssystem WebOS soll offenbar unter anderem auf dem geplanten und bereits vorgestellten Tablet-PC von Hewlett-Packard zum Einsatz kommen. Die neuen Smartphones Palm Pre und Palm Pixi verkaufen sich nur schleppend. Der Grund für die wenig erfreulichen Verkaufszahlen dürfte der schwache Vertrieb sein.

Der Computerhersteller HP hat starke Vertriebswege und könnte Palm dabei unterstützen den Absatz der Smartphone-Modelle zu steigern. Es sollen alle Mitarbeiter übernommen und Kapital in den innovativen Smartphone-Hersteller investiert werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Ringo 846 Artikel
Nach gefühlten 10 Nokia Handys, einem Motorola Milestone, sowie schon 3 verschiedenen Samsung Smartphones, bin ich nun seit 2011 leidenschaftlicher iPhone-Nutzer!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © nDevilTV / Flickr