Panasonic steigt auf dem Smartphone-Markt in Europa ein

Panasonic wird 2012 ein Smartphone auf den Markt bringen
Panasonic wird 2012 ein Smartphone auf den Markt bringen

Nachdem es jüngst schon Gerüchte um eine Rückkehr von Panasonic auf den europäischen Handymarkt gegeben hat, gab es nun eine Bestätigung des Konzerns. Denn Panasonic wird schon im März des kommenden Jahres ein erstes Smartphone in Europa auf den Markt bringen. Bis zum März 2016 will das Unternehmen seine Handy-Verkäufe außerhalb des heimischen Marktes Japan auf neun Millionen Euro steigern.

Erste Details zum Panasonic-Smartphone
Zum ersten Smartphone für Europa aus dem Hause Panasonic sind auch schon die ersten Details bekannt geworden. Demnach wird das Gerät im März 2012 mit einem 4,3 Zoll großen OLED Touchscreen erscheinen. Die Auflösung dieses Displays liegt dabei bei 960 x 540 Pixeln. Das Gerät soll dabei auch staub- und Spritzwassergeschützt sein. Von offizieller Seite gibt es bezüglich des Betriebssystems des Panasonic Smartphones keine Informationen. Spekulationen im Internet zufolge soll es sich aber um ein Android-Smartphone handeln.

Neues Smartphone als erster Test
Mit dem neuen Smartphone im kommenden Jahr, dessen Produktname noch unbekannt ist, will Panasonic zunächst den Erfolg der Geräte in Europa testen. Denn von dem vermutlichen Android-Smartphone sollen 1,5 Millionen Exemplare in 2012 verkauft werden. In Japan verkauft der Konzern seit Anfang dieses Jahres Android-Smartphones unter dem Markennamen Lumix, unter dem hierzulande vor allem die Digitalkameras von Panasonic bekannt sind. Die letzten Panasonic-Handys in Deutschland wurde im März 2005 vorgestellt, wobei sich heutzutage kaum jemand an das X800, das MX6 oder das VS7 erinnern dürfte.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © jchau - Fotolia.com