Samsung Galaxy S2 bricht weitere Firmenrekorde

Samsung Galaxy S2
Samsung Galaxy S2

Der Erfolg des Samsung Galaxy S2 sorgt nun für weitere Verkaufsrekorde innerhalb des südkoreanischen Unternehmens. Denn kein Handy verkaufte sich schneller zehn Millionen Mal als das Android-Flaggschiff.

Samsung bestätigt zehn Millionen Verkäufe
Denn aktuellen Berichten zufolge hat Samsung nun bestätigt, dass sich das Samsung Galaxy S2 bislang mehr als zehn Millionen Mal verkauft hat. Dafür brauchte das Android-Smartphone ganze fünf Monate. Kein anderes Samsung-Modell schaffte diese Verkaufszahl in einem solch kurzen Zeitraum. Bislang war der Rekordhalter hier das samsung S5230 Star, dass nach rund sechs Monaten zehn Millionen Mal verkauft worden war.

Samsung Galaxy S benötigte sieben Monate
Auch der Vorgänger des Samsung Galaxy S2 wurde nicht so schnell zehn Millionen Mal verkauft. Denn das Samsung Galaxy S benötigte dafür sieben Monate. Bereits Anfang Juli brach das Samsung Galaxy S2 den Rekord für drei Millionen Verkäufe. Denn so oft ging das Smartphone schon nach 55 Tagen über die Ladentheke. In dieser kurzen Zeit schaffte dies kein anderes Samsung-Handy zuvor.

Die regionalen Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S2
Am meisten wurde das Samsung Galaxy S2 in Südkorea verkauft. Allein dort gibt es nun 3,6 Millionen User. In Europa wurden demnach 3,4 Millionen Samsung Galaxy S2 verkauft. Der restliche Teil Asiens liegt bei 2,3 Millionen Verkäufen. Noch keine Rolle spielt im regionalen Ranking die USA. Denn in den Vereinigten Staaten hat Sprint das Android-Gerät gerade erst auf den Markt gebracht und AT&T wird das Samsung Galaxy S2 gar erst ab 2. Oktober verkaufen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.