Samsung Galaxy S3 – Quad-Core-Prozessor und Android 4.0?

Der Vorgänger: Samsung Galaxy S2
Der Vorgänger: Samsung Galaxy S2

Gestern habe ich im Blog von www.mobilfunk-talk.de gelesen, dass derzeit wieder neue Spekulationen rund um das Samsung Galaxy S3 kursieren. So soll das Samsung Galaxy S3 samt Quad-Core-Prozessor und Android 4.0 auf den Markt kommen.

Vorstellung vermutlich auf dem Mobile World Congress in Barcelona
Aktuellen Gerüchten zufolge soll das neue Smartphone des südkoreanischen Konzerns im Februar dieses Jahres auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden. Die nun im Internet aufgetauchten Spekulationen erwarten zudem, dass das Samsung Galaxy S3 im April dieses Jahres bereits erhältlich sein wird. Die Gerüchte sind nun zum Vorschein gekommen, nachdem in einem Samsung-Werbevideo ein unbekanntes Smartphone aufgetaucht ist, bei dem es sich um das Galaxy S3 handeln könnte.

Diverse Spekulationen zum Prozessor
Dass das kommende Samsung-Smartphone Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit an Bord haben wird, scheint verschiedenen Spekulationen zufolge außer Frage zu stehen. Allerdings gibt es rund um den Prozessor des Samsung Galaxy S3 unterschiedliche Gerüchte. So wurde bislang stets davon ausgegangen, dass das Gerät einen Dual-Core-Prozessor integriert hat, der mit 1,8 GHz taktet. Nun aber ist im Netz auch die Vermutung aufzufinden, dass das kommende Flaggschiff der Südkoreaner bereits einen Quad-Core-Chip mit an Bord hat. Dieser soll demnach mit 1,5 GHz Taktfrequenz daherkommen. Solange Samsung sich jedoch nicht zum Galaxy S3 äußert, bleibt dies alles Spekulation.

Hier alle derzeitigen Spekulationen in einem Video zusammengefasst:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.