Smartphones – Lieber größeren Datentarif auswählen

Smartphone nutzen mit Datentarif
Smartphone nutzen mit Datentarif

Unter den deutschen Weihnachtsbäumen werden in den kommenden Tagen auch zahlreiche Smartphones liegen. Vor dem Nutzen sollten die Handys der neuen Generation jedoch besser mit einer Datenflatrate ausgestattet sein, die ein größeres Volumen aufweist.

Kein allzu großer Preisunterschied bei den Tarifen
Wie nun nämlich das Telekommunikationsportal Teltarif.de informierte, ist der Preisunterschied zwischen den diversen Limits bei den Datenflatrates für die Smartphones nicht sonderlich hoch. Insbesondere Neueinsteiger in Sachen Handys der neuen Generation erreichen dabei schnell die Volumengrenze der Tarife. Denn schließlich wird nicht nur das Smartphone getestet, sondern auch die eine oder andere App heruntergeladen.

Datenflatrates sind keine tatsächlichen Flats
Denn beim ersten Blick deutet das Wort Datenflatrate auf einen unbegrenzten Netzzugang hin. Tatsächlich aber ist dies nicht der Fall. Denn bekanntermaßen wird beim Erreichen eines bestimmten Datenvolumens die Geschwindigkeit deutlich gedrosselt. Dabei liegt die Volumengrenze bei den günstigen Tarifen zwischen 50 und 200 MB. Viel sinnvoller für Einsteiger ist jedoch beispielsweise eine Flatrate mit 500 MB. Tarife, die günstiger für das Smartphone daherkommen, lohnt sich nur für Nutzer, die viel mit WLAN surfen. Denn das Datenvolumen wird nur für UMTS- oder GMS-Verbindungen berechnet. Wichtig ist aber auf jeden Fall, nicht mit einem alten Tarif in Sachen Mobilfunk mit dem Smartphone ins Netz zu gehen, der keine Datenoption beinhaltet. Dann nämlich drohen Preise von bis zu 20,- Euro pro Megabyte.

» Vergleichen Sie hier alle Smartphone Prepaid-Tarife mit den verschiedenen Möglichkeiten des Datenvolumens.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © Scanrail - Fotolia.com