Studie – Smartphone-Verkäufe 2016 bei einer Milliarde

Aktuell 28 Prozent Smartphones
Aktuell 28 Prozent Smartphones

Eine neue Studie des Marktforschungsunternehmens IMS Research geht von einem starken Anstieg der Smartphone-Verkäufe in den kommenden Jahren aus.

Aktuell 28 Prozent Smartphones
In fünf Jahren soll demnach jedes zweite verkaufte mobile Telefon ein Smartphone sein. Den Zahlen des Unternehmens zufolge werden im Jahr 2011 insgesamt 420 Millionen Smartphones verkauft. Damit sind schon 28 Prozent der verkauften Mobiltelefone Smartphones. Im Jahr 2016 soll dann den Angaben von IMS Research zufolge die Marke von einer Milliarde Smartphones geknackt werden. Damit würde der Anteil der Smartphones am gesamten Handy-Markt schon rund 50 Prozent betragen. Grund hierfür ist die breitere Verfügbarkeit von Einstiegsgeräten, die günstig zu erwerben sind. Somit könnten sich immer mehr Menschen Smartphones leisten.

Samsung-Marktanteil kräftig gestiegen
Die Marktforscher gaben auch Zahlen zum ersten Quartal des Jahres 2011 preis. Demnach konnte Samsung auf dem Smartphone-Markt deutlich wachsen. Lag der Marktanteil des südkoreanischen Android-Smartphone-Anbieters vor einem Jahr noch bei drei Prozent, so sind es inzwischen 13 Prozent. Ebenso konnte auch der iPhone-Produzent zulegen. Apple erhöhte nämlich seinen Marktanteil von 16 Prozent im ersten Quartal 2010 auf 19 Prozent in den ersten drei Monaten des Jahres 2011. Dagegen büßte Nokia kräftig ein. Der Marktanteil des finnischen Weltmarktführers in Sachen Handys sank von 40 Prozent auf 24 Prozent.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.