Windows Phone 7.5 Mango – Kritische Sicherheitslücke

Smartphone mit Windows Phone
Smartphone mit Windows Phone

Besitzer von Smartphones mit dem mobilen Betriebssystem Microsoft Windows Phone 7.5 Mango sind nun auf eine Sicherheitslücke hingewiesen worden. Mittels einer DoS-Attacke könnten die Messaging-Hubs der Geräte blockiert werden, berichtet nun WinRumors.

SMS kann Neustart erzwingen
Demnach werden die Mango-Smartphones zu einem Neustart durch eine bösartige SMS gezwungen. Darüber hinaus erfolgt eine Sperrung sämtlicher Messaging-Features. Dieses Blockieren kann auch über eine Nachricht im Facebook-Chat oder auch im Windows Live Messenger erfolgen. Dem Bericht zufolge ist davon eine ganze Serie von Modellen betroffen, die über unterschiedliche Builds des mobilen Betriebssystems von Microsoft verfügen.

Lösung: Hardware Reset
Bislang gibt es lediglich eine Lösung für die Besitzer von Smartphones mit Windows Phone 7.5 Mango. Diese besteht darin, einen Reset durchzuführen und das Handy auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Allerdings werden so sämtliche Nutzerdaten gelöscht. Von Microsoft selbst gibt es bislang keine Informationen zur Lösung dieses Problems.

SMS-Probleme sind an der Tagesordnung
Beim Blick auf alle mobilen Betriebssysteme ist diese Sicherheitslücke jedoch keine Neuheit. Auch Apples iOS und Googles Android hatten schon mit entsprechenden Anfälligkeiten in Sachen SMS zu kämpfen. So wurde schon vor mehr als zwei Jahren anhand eines iPhones demonstriert, wie dieses Smartphone durch eine einzige SMS anschließend gesteuert werden konnte. So war es danach für Angreifer möglich, SMS zu versenden oder Anrufe zu tätigen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.