Windows Phone 8: Microsoft gewährt erste Einblicke

Microsoft gewährt erste Einblicke in Windows Phone 8
Microsoft gewährt erste Einblicke in Windows Phone 8

Microsoft hat nun offiziell erste Einblicke in das kommende Windows Phone 8 gewährt. Mit diesen möchte der Softwarekonzern eine enge Anbindung der Smartphones an den PC erreichen.

Gleiche technische Plattform wie Windows 8

Das mobile Betriebssystem von Microsoft, das im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen wird, basiert dabei den Angaben aus Redmond zufolge auf der gleichen technischen Plattform wie das kommende Windows 8. Dies sorgt einerseits für Vertrautheit beim Windows-User selbst, der zwischen Desktop-Rechner und Smartphone switchen kann. Darüber hinaus profitieren aber auch Entwickler von Programmen, können diese doch für beide Systeme erstellt werden.

Wachstum der Apps für Windows Phone 8 erwartet

Bei der Vorstellung von Windows Phone 8 erklärte Microsoft, dass so eine steigende Anzahl der Apps erwartet wird. Dies erscheint auch notwendig, liegt Windows Phone doch diesbezüglich deutlich hinter Android und Apples iOS.

Darüber hinaus soll das kommende Windows Phone 8 auch Videospiele auf den Smartphones in einer bislang nicht vorhandenen Qualität ermöglichen. So werden beispielsweise höhere Displayauflösungen als bei der Vorgängerversion unterstützt.

Ebenso ist auch NFC mit Microsoft Windows Phone 8 möglich, so dass auch die Windows Phone Besitzer das Mobile Payment nutzen können. Ferner sind Office-Anwendungen genauso mit an Bord wie Kartendienste von Nokia.

Windows Phone 8 soll wesentliche Marktanteile einbringen

Windows Phone 8 aus dem Hause Microsoft soll rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen. Dabei werden Nokia, HTC, Samsung und Huawei als die Hersteller der ersten Smartphones mit dem neuen System erwartet. Gespannt darf dann verfolgt werden, ob Microsoft näher an die Marktführer Apple und Google heranrückt.

Im ersten Quartal 2012 lag Android laut dem renommierten Marktforscher Gartner bei 56,1 Prozent Marktanteil, iOS von Apple bei 22,9 Prozent. Windows Phone hingegen musste sich mit gerade einmal 1,9 Prozent zufrieden geben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.