Verkäufe von Smartphones steigen weiter an

Weiterhin steigende Smartphone-Verkäufe
Weiterhin steigende Smartphone-Verkäufe

Dass der Siegeszug der Smartphones auch weiterhin anhält, zeigt sich anhand der neuesten Zahlen und Prognosen des Marktforschungsunternehmens Gartner. Denn die Experten berichten erneut von enormen Zuwächsen.

42 Prozent Plus im dritten Quartal
Im dritten Quartal des Jahres 2011 wurden den Zahlen der Marktforscher zufolge 115 Millionen Smartphones weltweit verkauft. Dies sind den Informationen Gartners zufolge etwa 42 Prozent mehr als noch von Juli bis September des Jahres 2010. Insgesamt sind dieses Jahr demnach mehr als 440 Millionen mobiler Geräte verkauft worden. Dies sind 5,6 Prozent mehr als noch im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Smartphone-Boom in China und Russland
Inzwischen handelt es sich bei jedem vierten verkauften mobilen Telefon um ein Smartphone. Grund hierfür ist das immer größer werdende Interesse an den Smartphones in der Russischen Föderation und in China. Dagegen konnten die Verkäufe in den USA sowie im Westen Europas nicht weiter zulegen im dritten Quartal. Grund hierfür ist das Warten zahlreicher Verbraucher auch die neuen Geräte wie das Apple iPhone 4S oder das Samsung Galaxy Nexus.

Android das führende Betriebssystem
Bei den mobilen Betriebssystemen führt den aktuellen Zahlen von Gartner zufolge Android aus dem Hause Google. Mehr als die Hälfte aller verkauften Smartphones kommt mit Android daher. Dahinter rangiert Symbian aus dem Hause Nokia mit einem Marktanteil von 17 Prozent, gefolgt von Apple iOS mit rund 15 Prozent. Während BlackBerry OS aus dem Hause RIM noch elf Prozent Marktanteil vorweisen kann, spielt Windows Phone von Microsoft aktuell keine Rolle.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.