Huawei Ascend G600: Mittelklasse-Smartphone zu günstigem Preis erschienen

Huawei Ascend G600
Huawei Ascend G600

Mit dem Huawei Ascend G600 ist nun ein neues Mittelklasse-Smartphone in Deutschland erhältlich. Und mit Blick auf die Ausstattung kommt dieses zu einem günstigen Preis daher.

Denn der chinesische Hersteller hat für das Huawei Ascend G600 einen unverbindlichen Preis von 299 Euro angegeben. Im Online-Handel findet sich das Gerät aber bereits ab rund 260 Euro.

Huawei Ascend G600 bereits ab rund 260 Euro erhältlich

Für diesen absolut günstigen Preis gibt es ein Smartphone, das mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich und in den Farbversionen schwarz oder weiß daherkommt. Zudem verfügt das Smartphone über einen NFC-Chip und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Auf der Vorderseite ist zudem eine VGA-Kamera verbaut.

VGA-Kamera auf der Vorderseite, 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite
VGA-Kamera auf der Vorderseite, 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite

Dual Core Prozessor als Antrieb und 4,5 Zoll Display

Angesichts des niedrigen Preises kann sich auch das Display des Huawei Ascend G600 mit seiner Größe von 4,5 Zoll sehen lassen. Die Auflösung gibt Huawei mit 960 x 540 Bildpunkten an. Angetrieben wird das Android-Smartphone von einem Dual Core Prozessor, dessen Arbeitskerne mit jeweils 1,2 GHz takten.

Als Arbeitsspeicher stehen dem User 768 MB zur Verfügung. Der 4 GB große interne Speicher kann per microSD-Karte um weitere 32 GB erweitert werden.

Sieben Stunden Sprechzeit, kein LTE

Der Akku beim Huawei Ascend G600 ist den Angaben des Herstellers zufolge 2.000 mAh groß. Damit kann der Nutzer des Android-Smartphones bis zu sieben Stunden am Stück telefonieren. Verzichten müssen Besitzer des Ascend G600 allerdings auf LTE. Denn ein Modul zum Nutzen der vierten Mobilfunkgeneration ist nicht verbaut.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Über Profi 583 Artikel
Smartphone Nutzer der ersten Stunde. Erst Nokia 6310i-Dauernutzer, dann der Wechsel zum Nokia 9300i. Darauf folgten ein Blackberry, das iPhone und das Samsung Galaxy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer kurzen Prüfung

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Foto1: © 2012 Huawei, Foto2: © 2012 Huawei